Ingenieur für Automatisierungstechnik (m/w/d)

Das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung ist ein Forschungsinstitut, das Grundlagen-forschung auf dem Gebiet der Sonnenphysik und der Physik des Sonnensystems betreibt. Neben der theoretischen Ausrichtung werden im Institut wissenschaftliche Instrumente entwickelt, gebaut und getestet, die auf ESA- oder NASA-Weltraummissionen zum Einsatz kommen. Zu diesem Zweck betreibt das Institut mehrere Weltraum-Simulationskammern, in denen Umweltbedingungen erzeugt werden, wie sie während den Missionen vorkommen werden. Für die Unterstützung unseres Testanlagen-Teams suchen wir eine/n Ingenieur für Automatisierungstechnik (m/w/d)

Ihr Profil

  • Bachelor of Engineering Automatisierungstechnik/Informationstechnik oder vergleichbare Qualifikation und Erfahrung
  • Kenntnisse in Elektrotechnik, Mechatronik, Pneumatik, elektrische Antriebstechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Messtechnik und Sensorik
  • Erfahrung und Kenntnisse im Aufbau von automatisierten Prozesssteuerungen mit Sicherheitsfunktionen nach aktuellen Normen und Regeln der Technik
  • Erfahrungen in SPS Programmierung Simatic S7 inklusive Einbindung dezentraler Hardware
  • Kenntnisse in Vakuumtechnik sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Arbeiten unter Reinraumbedingungen
  • ausgeprägtes physikalisch-technisches Verständnis
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • selbständiges und strukturiertes Arbeiten

 

Ihre Aufgaben

  • Erstellung von technischen Spezifikationen für die Erweiterung und Anpassung von Thermal-Vakuum-Testanlagen für einen zuverlässigen und störungsfreien Anlagenbetrieb
  • Einbindung von neuen Peripheriekomponenten in die Testanlagen
  • Programmierung und Anpassung der SPS Steuerung
  • Inbetriebnahme der Anlage und Überprüfung der Programmabläufe und Sicherheitsfunktionen
  • Überwachung und Dokumentation des Anlagenbetriebs

 

Die Stelle ist ab sofort zu besetzen und ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Option der Verlängerung. Die Vergütung richtet sich nach dem TVöD (Bund); die Eingruppierung erfolgt nach Erfahrung bzw. Qualifikation des/r Bewerbers/in bis zu der EG12 bei Erfüllung der objektiven und subjektiven Eingruppierungsvoraussetzungen. Die Sozialleistungen entsprechen den Regelungen des öffentlichen Dienstes.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Max‐Planck‐Gesellschaft ist bestrebt, den Anteil von Frauen in den Bereichen zu erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Vorabinformationen erteilt Ihnen Herr Dr. Marco Bierwirth (E-Mail).

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 15.01.2020 per Post oder E-Mail an:

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

Verwaltung

Justus-von-Liebig-Weg 3

37077 Göttingen

E-Mail