wellengrafik

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG

Qioptiq Göttingen weiter auf Wachstumskurs

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, Dr. Gabriele Andretta (Landtagspräsidentin) und Thomas Oppermann (Vizepräsident des Deutschen Bundestages) besichtigen neue Reinräume
 
Qioptiq hat am vergangenen Freitag Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, Dr. Gabriele Andretta (Präsidentin des Niedersächsischen Landtages) und Thomas Oppermann (Vizepräsident des deutschen Bundestages) am Stammsitz in der Königsallee empfangen. Die Besucher informierten sich vor Ort über das Photonik-Unternehmen und seine Zukunftsperspektiven. Darüber hinaus konnten sie einen Blick in die neuen Reinräume werfen. Diese waren im Sommer 2017 in Betrieb genommen worden.

Globaler Trend der Digitalisierung als Wachstumstreiber

Qioptiq (seit Oktober 2013 ein Excelitas Technologies Unternehmen) hat sich auf die Herstellung von optischen Komponenten und Systemen spezialisiert. Die hochtechnologische Produktionsstätte in Göttingen ist innerhalb von Excelitas das Kompetenzzentrum im Bereich der Halbleitertechnologie. Diese Technologie bildet die Basis dafür, dass der globale Trend der Digitalisierung des täglichen Lebens gemeistert werden kann. Ohne die Halbleitertechnologie wäre der Fortschritt auf Feldern wie der Digitalisierung in der Medizintechnik, beim Internet of Things (IoT), bei autonom fahrenden und vernetzten Fahrzeugen oder bei der Datenübertragung und –speicherung nicht möglich. Qioptiq liefert bereits seit langer Zeit Systeme und Module für die Halbleiterausrüstungsindustrie und profitiert somit von diesen stark wachsenden Märkten.
 
Thomas Oppermann zeigt sich beeindruckt: „Qioptiq, ein Unternehmen mit Göttinger Wurzeln, hat sich zum Global Player in einem Markt entwickelt, der technologisch höchst anspruchsvoll und für die Entwicklung von globalen Megatrends entscheidend ist.“
 
Dr. Gabriele Andretta: „Es ist faszinierend zu sehen, welche Innovationskraft Unternehmen aus unserer Region vereinen. Qioptiq ist ein hervorragendes Beispiel dafür.“
 
 
 
 
 

2 Millionen Euro Investitionen am Standort Göttingen im laufenden Jahr 

Qioptiq in der Königsallee

Qioptiq hat im laufenden Jahr am Standort Göttingen Investitionen in Höhe von rund 2 Millionen Euro getätigt und damit die vorhandenen Reinraumflächen um weitere rund 550 m² der Klassen ISO 6 bis 8 erweitert. Jetzt stehen dem Photonik-Spezialisten insgesamt mehr als 3.600 m² Produktionsfläche in Göttingen zur Verfügung. Darin wurden die Reinräume zur Montage komplexer optischer Systeme sowie für die Bereiche Coating und sonstige Optikproduktion auf rund 1.200 m² vergrößert. Zuletzt waren bereits in den Jahren 2012 und 2015 neue hochwertige Reinräume am Standort entstanden.

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler freut sich: „Unternehmen wie Qioptiq, die sich zu Göttingen bekennen und hier auch substanziell investieren, sind für die Stadt außerordentlich wichtig. Nicht zuletzt ist dies auch ein bedeutender Faktor für unseren Arbeitsmarkt. Deshalb freut mich besonders die wachsende Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen.“

Weitere hochqualifizierte Fachkräfte gesucht

Zurzeit hat Qioptiq in Göttingen rund 270 Beschäftigte. Weltweit beschäftigen Excelitas und Qioptiq zusammen zirka 5.500 Mitarbeiter. Der Fachkräfte- und Ingenieuranteil bei Qioptiq in Göttingen ist mit 70 Prozent ausgesprochen hoch. Das Unternehmen sucht weiterhin unter anderem hoch qualifizierte Mitarbeiter für komplexe Justage- und Prüfabläufe in der Produktion von Halbleiterprodukten sowie Entwicklungsingenieure und Fachkräfte aus dem Bereich der Optik.

Die aktuellen Stellenbeschreibungen und geforderten Qualifikationen können Sie im Abschnitt „Karriere“ auf der Qioptiq-Website nachlesen: http://www.qioptiq.de/careers.html





 Twitter