wellengrafik

Otto Bock HealthCare GmbH

European Innovation Impact Award

Bei der Verleihung der European Innovation Impact Awards 2017: Sven Hebenbrock, Vertriebschef der opta data Gruppe, Ottobock Ideenmanagerin Anja Rupprecht und Christiane Kersting, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement. Fotocredit: ideasEurope/Deutsches Institut für Ideen- und Innovationsmanagement – Susanne Mölle
Ausgezeichnetes Ideenmanagement im internationalen Wettbewerb
Es ist der Gipfel für neue Impulse in der erfolgreichen Unternehmensentwicklung – der European Innovation Impact Summit in Brüssel. Am 27. und 28. September bot er innovativen Unternehmen auf internationaler Ebene Raum für Netzwerkbildung und einen gezielten Erfahrungsaustausch. Highlight der Veranstaltung war die Verleihung der European Innovation Impact Awards. Unter mehr als 100 Mitbewerbern setzte sich das Medizintechnikunternehmen Ottobock mit seinem Ideenmanagement als Preisträger in der Kategorie „Best Ideas Management in Healthcare“ durch.
Der European Innovation Impact Award würdigt die besten Ideen- und Innovationsprojekte europäischer Unternehmen. „Mit den Awards haben wir Menschen und Unternehmen ausgezeichnet, die die positiven und zukunftsgerichteten Wandel aktiv gestalten und vorantreiben. Wir freuen uns, das herausragende Ideenmanagement bei Ottobock mit dem Special Award Best Ideas Management in Healthcare auszeichnen zu können“, betont ideasEurope CEO Roland Rausch bei der Preisverleihung am 27. September.
Nach dem Motto „Weiter denken – Probleme lösen – Nutzen stiften“ engagiert sich Anja Rupprecht seit mehr als fünf Jahren für das Ideenmanagement bei Ottobock. Vom reinen Vorschlagwesen über die Beratung bis hin zur Vernetzung hat sie die sogenannte IdeenBörse stetig weiterentwickelt.
„Diese besondere Auszeichnung verdanken wir im Wesentlichen der Kreativität unserer Mitarbeiter und den vielen Begutachtern im Unternehmen. Gemeinsam konnten wir unsere Produktivität immens steigern“, würdigt die Ideenmanagerin das Engagement ihrer Kollegen als sie den Preis entgegennimmt. Seit 2012 erzielte Ottobock bei knapp 700 umgesetzten Ideen einen Erstjahresnutzen von mehr als einer Million Euro.
„Mit der IdeenBörse unterstützen wir unsere Mitarbeiter darin, sich aktiv in das Unternehmensgeschehen einzubringen. Der European Innovation Impact Award zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und ermutigt uns, unsere Angebote in dieser Richtung weiter auszubauen“, so Dr. Sönke Rössing, Chief of Strategy and Human Resources bei Ottobock.

Preisverleihung in Brüssel 

Der European Innovation Impact Summit 2017 fand in den Räumen der EU-Institutionen in Brüssel unter Schirmherrschaft von Ulrike Müller, Mitglied des Europäischen Parlaments, statt. Nach der erfolgreichen Pilotveranstaltung soll er internationalen Unternehmen künftig einmal im Jahr ein exklusives Konferenz- und Rahmenprogramm mit wegweisenden Impulsvorträgen und Keynotes aus der Wissenschaft bieten – und damit die Gelegenheit von den Besten zu lernen.

Verleihung des Preises in Brüssel

Bei der Verleihung der European Innovation Impact Awards 2017: Sven Hebenbrock, Vertriebschef der opta data Gruppe, Ottobock Ideenmanagerin Anja Rupprecht und Christiane Kersting, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement. Fotocredit: ideasEurope/Deutsches Institut für Ideen- und Innovationsmanagement – Susanne Mölle





 Twitter