wellengrafik
Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

Prof. Dr. Manfred Schüssler modelliert die magnetischen Prozesse der Sonne – und bringt so Ordnung ins solare Chaos

Gleich zwei internationale Vereinigungen von Sonnenphysikern würdigen in diesen Tagen die Beiträge von Prof. Dr. Manfred Schüssler vom Göttinger Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) zur Sonnenphysik. Die Solar Physics Division, eine Unterabteilung der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft (AAS), hat den Göttinger Physiker mit dem George Ellery Hale Prize ausgezeichnet. Den Senior Prize für das Gesamtwerk eines Sonnenforschers erhält Schüssler Anfang September von der European Solar Physics Division, einer gemeinsamen Unterabteilung der Europäischen Physikalischen und der Europäischen Astronomischen Gesellschaft. Prof. Dr. Manfred Schüssler gilt als einer der Pioniere der numerischen Magnetohydrodynamik unseres Sterns, die das Zusammenspiel von Sonnenplasma und Magnetfeldern beschreibt.  

[mehr]

Prof. Schüssler

Prof. Dr. Dana Longcope (links), Vorsitzender der Solar Physics Division der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft, überreicht die Urkunde an Prof. Dr. Manfred Schüssler (rechts).





 Twitter