wellengrafik

Georg-August-Universität Universität Göttingen

„on/off. Vom Nobelpreis und den Grenzen der Wissenschaft“

Welche Wege und Irrwege müssen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen, um erfolgreich zu forschen? Wie gelang es dem Göttinger Physiker Prof. Dr. Stefan Hell, die Auflösungsgrenze in der Lichtmikroskopie zu überwinden? Warum erhielt der Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie und Professor für Experimentalphysik an der Universität Göttingen dafür den Nobelpreis für Chemie? 
 
Die Ausstellung „on/off. Vom Nobelpreis und den Grenzen der Wissenschaft“ lädt Besucherinnen und Besucher in die Welt der Wissenschaft und des Nobelpreises ein. Sie wird am Sonntag, 11. Dezember 2016, im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa eröffnet. 
 

Bild: Georg-August-Universität

 





 Twitter