wellengrafik
Georg-August-Universität Göttingen

Georg-August-Universität Göttingen

Öffentliche Ringvorlesung zu Georg Christoph Lichtenberg

„G. C. Lichtenberg – Schriftsteller, Physiker, Aufklärer“ lautet der Titel der öffentlichen Ringvorlesung von Universität Göttingen und der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen im Sommersemester 2017. Die Reihe startet am Dienstag, 18. April 2017, und wird erneut vom Universitätsbund Göttingen e.V. unterstützt. Verantwortlich für das Programm ist Prof. Dr. Ulrich Joost, Germanist von der Technischen Universität Darmstadt und Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Die Vorträge in der Aula am Wilhelmsplatz beginnen jeweils dienstags um 18.15 Uhr.

Mit seinen Aphorismen ist Georg Christoph Lichtenberg (1742 bis 1799) als Literat weltbekannt. Zugleich gilt er als akademischer Lehrer der Experimentalphysik, der seinem Unterricht eine neue didaktische Gestalt gab. In der Ringvorlesung stellen ihn die Referentinnen und Referenten als Physiker und Philosoph, akademischen Lehrer und Schriftsteller, Sprachkritiker und satirischen Denker vor. Zum Auftakt am 18. April führt Joost mit seinem Vortrag „…auf dauernden Ruhm und Unsterblichkeit Anspruch machen“ in die Ringvorlesung ein. Am 9. Mai referiert der Göttinger Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Heinrich Detering über Lichtenbergs ökologische Globalisierungsphantasien. 

Wegen der benötigten Geräte findet der Experimentalvortrag nach Art von Lichtenberg am 27. Juni ausnahmsweise im I. Physikalischen Institut, Friedrich-Hund-Platz 1, Lichtenberg-Hörsaal, statt. Der Vortrag des Göttinger Physikers Dr. Daniel Steil lautet „Ein physikalischer Versuch der knallt ist allemal mehr werth als ein stiller“. Mit einer Podiumsdiskussion schließt die Reihe am 11. Juli. Unter dem Titel „Dieses prüfe mein Sohn, aber chemisch, und sage mir was du gefunden hast“ sprechen die Teilnehmenden über die Dialektik der Aufklärung sowie Glauben, Wissen und Verantwortung des Aufklärers. 

Die Audio-Aufzeichnungen der Vorträge werden jeweils – sofern möglich – am folgenden Mittwoch um 12 Uhr im StadtRadio Göttingen (107,1 MHz) ausgestrahlt und sind anschließend, sofern eine Einverständniserklärung des Referenten zur Veröffentlichung vorliegt, als Video-Mitschnitt unter www.uni-goettingen.de/ringvorlesung zu finden.
 

 





 Twitter