wellengrafik
FORUM Measurement Valley<br>Gestaltung von elektrischen Prüfanlagen und Laboren – rechtliche, technische und organisatorische Rahmenbedingungen</br>

FORUM Measurement Valley
Gestaltung von elektrischen Prüfanlagen und Laboren – rechtliche, technische und organisatorische Rahmenbedingungen

04.05.2017 von 13:30 - 18:00 Uhr

Viele Unternehmen betreiben elektrische Prüfarbeitsplätze und / oder Labore, die den Regelungen der Unfallverhütungsvorschrift DGUV und der VDE 0104 (EN 50919) entsprechen müssen. Dabei gilt es, alle notwendigen Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu berücksichtigen.
 
Bereits vor Errichtung eines solchen Arbeitsplatzes sollten alle Grundsätze der Prävention überdacht und angewandt werden.
Wie hier mehr Rechtssicherheit erlangt und den aktuellen Gesetzen und Normen entsprochen werden kann, wollen wir in unserem FORUM am 4. Mai darlegen.
 
Drei kompetente Referenten berichten an Hand von praktischen Beispielen über die allgemeinen Anforderungen, wie organisatorische und technische Grundlagen in der Praxis umgesetzt werden sollten und welche Netzgeräte für den Einsatz in Forschung und Entwicklung besonders geeignet sind.
 
Die in unserem FORUM vermittelten Informationen sollen die Teilnehmer in die Lage versetzen, geeignete Maßnahmen zur Sicherheit der Mitarbeiter zu ergreifen und somit die Unfallverhütung im Betrieb maßgeblich zu verbessern. Zielgruppe sind hier insbesondere Fach- und Führungskräfte.

 

Die Referenten:

Falk Florschütz, BG ETEM

  • Elektrotechnikstudium, Spezialisierungsrichtung Energie- und Automatisierungstechnik
  • danach tätig als Elektroingenieur in einem Ingenieurbüro und in einem Energieversorgungsunternehmen in Oberfranken
  • seit 2004 bei der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (ETEM)
  • Betreuung eines Aufsichtsbezirks in Mittelfranken als Aufsichtsperson 
  • Mitarbeit im Facharbeitskreis –Optische Strahlung- der BG ETEM
  • Leiter der Seminararbeitsgruppe für elektrische Prüfanlagen 
  • Mitarbeiter im Facharbeitskreis Elektromobilität der BG ETEM

Joachim Bayersdörfer, Ingenieurbüro Bayco

Joachim Bayersdörfer ) verfügt über mehrjährige Berufserfahrung (ca. 20 Jahre als Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK)) in verschiedenen Unternehmen. Gut 10 Jahre war er als technischer Aufsichtsbeamter bei der BG ETEM tätig. Im Ingenieurbüro Bayco ist er u. a. als externe VEFK in verschiedenen Firmen für elektrische Prüflabore zuständig und berät Firmen in der technischen, organisatorischen und praktischen Umsetzung der rechtlichen Anforderungen. Hierbei ist ein Schwerpunkt der Tätigkeit in der Auswahl von Elektrofachkräften für elektrische Prüffelder im Rahmen von Qualifikationsbetrachtungen.

Artur Gunko, Heinzinger electronic GmbH

Artur Gunko (Heinzinger electronic GmbH) ist Sales Manager für den Bereich DC Netzgeräte mit Schwerpunkt auf Hochspannung und Hochstrom. Er betreut Kunden aus der Industrie und der Forschung im Hinblick auf den Einsatz der richtigen Netzgerättechnologien, sowie die optimalen Gerätekonfigurationen um eine zukunftssichere Lösung auszuarbeiten.

In seinem Vortrag werden verschiedene Applikationsbeispiele dargestellt und beschrieben. Er geht insbesondere darauf ein, auf welche Anforderungen besonders geachtet werden muss, um eine reibungslose Kompatibilität zwischen Netzgerät und Applikation sicherzustellen.

Programm: 

Allgemeine Anforderungen an Prüfanlagen und Elektrolabore

Falk Florschütz

  • Anwendungsbereich VDE 0104, BGI 891
  • Überblick über die anzuwendenden Schutzmaßnahmen
  • Unfallbeispiele und deren Vermeidung 

Organisatorische und technische Grundlagen in der Praxis

Joachim Bayersdörfer

  • Gefahren des elektrische Stromes
  • Organisation in der Elektrotechnik
  • organisatorische Rahmenbedingungen im Prüffeld
  • technische Rahmenbedingungen im Prüffeld
  • praktische Beispiele in der Umsetzung der Regelwerke

Labor-Netzgeräte für den Einsatz in Entwicklung und Forschung

Artur Gunko

 

Wir laden Sie sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein und bitten um Anmeldung per Antwortfax (Download rechts) oder per E-Mail (office@measurement-valley.de) bis zum 26. April 2017.

Der Kostenbeitrag für Teilnehmer aus Measurement Valley Mitgliedsunternehmen beträgt 50 €, für externe Teilnehmer 80 € (jeweils zzgl. MwSt.), Mitglieder des Verpackungsclusters erhalten 10% Ermäßigung.





 Twitter

Veranstaltungsort

Sartorius College

Otto-Brenner-Straße 20

37079 Göttingen

 

(Parkplätze im Parkhaus gegenüber, Einfahrt
über Willi-Eichler-Straße 28)
 

 

Anfahrt



Anmelden